Ontrack stellt über 230 Millionen Dateien aus der Commvault-Datenbank wieder her.

Feb 20, 2020

Die Situation

Ein großer nordamerikanischer Hersteller von Baumaterialien erlitt einen schwerwiegenden Datenverlust aufgrund einer beschädigten Datenbankdatei auf seinem Commvault Media Server.

Die Datenspeicherlösung des Kunden bestand aus dem Commvault-Server sowie einem Media Agent unter dem Commcell® Management-System. Für die Sicherung und Archivierung wurde ein Commvault Simpana® 9 eingesetzt. Das Unternehmen verlor den Zugriff auf Mediendateien, die für den Betrieb des Unternehmens entscheidend waren.

Der Kunde versuchte, eines seiner virtuellen Bandbibliotheks-Backups zu öffnen, und musste feststellen, dass die MediaAgent-Datenbankdatei, das Tor zu den Dateien auf dem Medienserver, beschädigt war und eine Größe von null Byte aufwies.

Die virtuellen Bänder und die auf dem Medienserver gespeicherten Dateien waren zwar noch intakt, aber es war nicht möglich, auf sie zuzugreifen. Der Kunde wandte sich an den Commvault-Support, der versuchte, die fehlenden Daten mit dem Commvault Media Explorer Tool aus dem Media Agent-Volume auf dem eingesetzten Dell® MD1200-Speicher abzurufen. Ihre Bemühungen waren jedoch erfolglos. Mehr als 3500 virtuelle Bänder und 25 Band-Sets waren verloren gegangen, was zu über 230 Millionen unzugänglichen Dateien führte. Glücklicherweise war der Kunde in der Lage, das gesamte Volume vom Dell-Server mit Hilfe von Commvault Simpana 9 auf externe Festplatten zu kopieren und diese an Ontrack zu schicken, um die Daten wiederherzustellen. Leider wurden die Metadaten mit den Verknüpfungen, die von der Datenbank zu den Dateien führen, nicht mit dem Media-Agent-Volume übertragen; daher waren die Dateien weiterhin nicht erreichbar. Intensive Untersuchungen waren notwendig, um die Datenzuordnung zu entdecken.

Die Lösung

Ontrack engineers were able to rebuild the original structure of the virtual array with the information contained on the external hard disks.

To reconstruct the data mapping used by the Commvault system, Ontracks internal software development team researched how Commvault distributes files, over the whole storage system and the built-in disks. After determining the custom mapping used by Commvault and decoding the virtual array, another challenge arose when the engineers discovered the virtual tape backup sets were also de-duplicated. The Ontrack software developers and data recovery engineers were able to create custom tools to

read the files from the system, rebuild the missing catalog and mapping information, and gain access to the file data. The engineers were then able to restore the files upon extraction and remove the de-duplication.

Das Ergebnis

Die  Techniker von Ontrack konnten die fehlenden Bandbibliotheken sowie die Band-Sets mit den über 230 Millionen Dateien in nur wenigen Wochen wiederherstellen.

Der Kunde freute sich über den Erfolg und die Geschwindigkeit der Wiederherstellung. Mit den gewonnenen Erkenntnissen über das Commvault-System und den neu entwickelten Tools sind die Datenrettungsspezialisten von Ontrack in der Lage, Daten noch schneller aus allen Commvault-basierten Systemen wiederherzustellen.