Go to Top

Die herausfordernde Datenwiederherstellung von Compact Flash-Karten

Als Datenrettungsspezialist hatten wir im Laufe der Jahre viele Fälle mit Datenverlust auf NAND-Flash-basierten Speichermedien wie SSDs, USB-Sticks und den so genannten CF- (Compact Flash) Karten. Auch wenn alle diese Medien recht verbreitet sind und seit einigen Jahren sowohl von Verbrauchern als auch von Unternehmen genutzt werden, sind wir manchmal überrascht, was wir von unseren Kunden hören, wenn ein Datenverlust eintritt.

In vielen Fällen verwenden unsere Kunden eine CF-Karte in ihrer Digitalkamera und erleben einen Datenverlust beim Versuch ihre Fotos (oder Videos) von der Kamera auf einen Computer oder z.B. ein NAS zu übertragen.

Es kommt auch häufig vor, dass es nicht möglich ist, Fotos oder andere Daten von den CF-Karten zu kopieren, obwohl der Inhalt der Ordner z.B. im Windows Explorer erfolgreich angezeigt wird, so als ob kein schwerwiegendes Problem vorliegen sollte. Viele Kunden sind dann überrascht, wenn wir ihnen sagen müssen, dass, obwohl sie ihre Fotos gerade noch gesehen haben, dies die letzten Lebenszeichen der CF-Karte gewesen sind.

Dieser Fehler kann passieren, wenn der interne NAND-Flash-Controller der CF-Karte defekt ist. Diese sehr kleine Steuerung ist dafür verantwortlich, wie die vielen Datenfragmente auf die einzelnen Speicherchips verteilt werden (siehe auch „wear leveling“). Wenn der Controller defekt ist, ist es nicht möglich, die Daten mit einer gängigen Datenrettungssoftware wiederherzustellen, da der Algorithmus zur Verteilung der Datensegmente schlichtweg nicht verfügbar ist.

Manchmal liegt der Fehler auch nicht beim Controller, sondern bei den Speicherbausteinen selber. Ab einem bestimmten Alter lassen sie sich nicht mehr ordentlich auslesen und dann versagt der Controller einfach seinen Dienst.

Da die Kunden allerdings kurz noch ihre Fotos sehen konnten, bevor das Medium kaputtging, sind sie anschließend ziemlich schockiert, welcher Aufwand jetzt für die Wiederherstellung ihrer Daten erforderlich ist: In vielen Fällen – aber nicht in allen – sind professionelle Datenrettungsexperten wie die von Ontrack Data Recovery immer noch in der Lage, die Daten mit speziellen Tools und eigenentwickelter Software wiederherzustellen, ohne dass ein Original-Controller benötigt wird. Dies hängt jedoch stark von der Marke und dem spezifischen Produkt ab.

In jedem Fall ist ein solches Datenrettungsprojekt keine leichte Aufgabe und erfordert viel Spezialwissen, um Daten wiederherzustellen. Aus diesem Grund wird eine solche Datenrettung auch immer ihren Preis haben.

Daher ist es sinnvoll, sich selbst zu fragen, ob die Fotos oder andere Daten, um die es geht, wertvoll genug sind, um bei der Beauftragung eines Datenrettungsdienstes viel oder überhaupt Geld dafür auszugeben. Und das ist eine Frage, die Sie nur selbst entscheiden können!

Bildnachweis: Ontrack Datenrettung