Go to Top

Lernen Sie den Leiter der Abteilung Forschung & Entwicklung, Robin England, kennen

Wie lange arbeitest du schon bei Ontrack?

Ich bin 13 Jahre bei Ontrack und seit 1995 im Bereich Data Recovery Engineering tätig.

Was unterscheidet Ontrack von seinen Mitbewerbern?

Die Forschung und Entwicklung. Ontrack ist das einzige Unternehmen, das ich kenne, das aktiv in die Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen für Datenrettungsprobleme investiert.

Wo siehst du die Datenrettung in Zukunft?

Ich glaube, dass es immer einen Bedarf an Datenrettung geben wird. Die Datenspeichertechnologien werden sich genauso weiter entwickeln wie in den letzten 20 Jahren, eine Technologie kann zuverlässiger werden, aber ich glaube, dass es immer Umstände geben wird, bei denen jemand nicht auf seine wichtigen Daten zugreifen kann.

Was ist deine beste Ontrack-Geschichte?

Es ist immer lohnend, persönliche Daten wie wertvolle Familienfotos und -videos an ihre Besitzer zurückgeben zu können, aber ich war im Laufe der Jahre auch an vielen forensischen Datenrettungsfällen beteiligt und diese sind aufgrund der Umstände, die mit der jeweiligen Ursache des Datenverlustes zusammenhängen, die spannendsten. Ich arbeite häufig an sogenannten CCTV-Recovery-Fällen, von denen die überwiegende Mehrheit mit schweren Bränden zusammenhängen, bei denen der eingesetzte Digital Video Recorder (DVR) beschädigt wurde. Ich bin immer wieder erstaunt über die Anzahl der verschiedenen Möglichkeiten, wie ein Feuer entstehen kann und wie schnell es sich ausbreiten kann, wenn ich mir das Material anschaue, das wir in diesen Fällen wiederherstellen konnten.

Warum ist Ontrack deiner Meinung nach ein so toller Arbeitgeber?

Ich mag die Menschen, mit denen ich arbeite, sehr gerne. Meine Kollegen sind freundlich, sachkundig und talentiert. Jeder möchte das Beste für unsere Kunden tun und ich mag die Werte von Ontrack, die einen starken moralischen und ethischen Geschäftsansatz widerspiegeln. Als Ingenieur genieße ich zudem die technischen Herausforderungen, vor denen wir stehen – den keine zwei Tage sind wie genauso wir die vorangegangenen!

Was ist dein Lieblingsfilm?

Stanley Kubricks „2001 – A Space Odyssey“.

Was ist dein Lieblingsessen?

Makkaroni-Käse (die Käsesauce muss dabei mit Senf zubereitet werden), gefolgt von Brot und Butterpudding.

Was sind deine Hobbys?

Meine Familie beschäftigt mich ausreichend, wenn ich mal Freizeit habe, genieße ich es, meine Sammlung von Oldtimer-Computern zu restaurieren und zu programmieren. (Oldtimer sind in diesem Fall Heimcomputer der 80er Jahre, verschiedene Z80-basierte CP/M-Maschinen und frühe IBM XT- und AT-Maschinen).

Bildnachweis: Robin England, Sommer 2018, privat