Christopher Weiler

Chief Executive Officer

Weiler war Mitbegründer von LDiscovery im Jahr 2005. Mittlerweile hat sich KLDiscovery zu einem der größten Ediscovery-Anbieter in den Vereinigten Staaten entwickelt. KLDiscovery wurde von Socha-Gelbman, INC 5000 und Deloitte 500 ausgezeichnet und hat mehrfach die Auszeichnung Orange-Level Relativity Best in Service erhalten. Weiler wurde außerdem im Jahr 2014 von Ernst & Young der Award als Entrepreneur des Jahres in Washington, D. C. verliehen.

Bevor er KLDiscovery mitbegründete, half er, On-Site-Sourcing zu einem 40 Mio. US-Dollar schweren Prozessberatungs- und Ediscovery-Unternehmen aufzubauen, das in einem Ranking der 100 führenden Anwaltskanzleien vom Magazin American Lawyer als eines der fünf besten Unternehmen im Bereich Imaging- und Kodierungsdienstleistungen und einer der zehn besten Ediscovery-Anbieter in den USA ausgezeichnet wurde. 1985 schloss Weiler die United States Naval Academy ab und diente anschließend bis September 1991 in der United States Navy als Surface Warfare Officer und als Navy Senate Liaison Officer in Washington, D. C. Von September 1991 bis Dezember 1992 war er dann als Manager bei Pitney Bowes Management Services tätig.

Als ehemaliger Receiver des ersten Washington Post All-Met-Teams, Most Valuable Player (MVP) des Navy-Football-Teams im Jahr 1984 und Vater von drei College-Athleten hat Weiler in den vergangenen 15 Jahren den größten Teil seiner Freizeit mit dem Coaching von Jugendlichen in Basketball und High-School-Football verbracht. Seit 1997 fungiert Weiler als leitender oder assistierender Trainer der AAU (Amateur Athletic Union) sowie von Basketball-Teams diverser Countys, der Catholic Youth Organization (CYO) und zwei High-School-Football-Teams im Norden Virginias.

2004 begann er bei der Lake Braddock Secondary School als Offensive Coordinator und trug zwischen 2004 und 2005 zum größten Turnaround in der Geschichte von Virginia, Maryland und Washington, D. C. bei, gewann fünf Bezirksmeisterschaften sowie zwei aufeinanderfolgende Titel in der nördlichen Region und erreichte den Einzug in das Finale der „Virginia State“-Meisterschaft im Jahr 2009. Zudem spendete Weiler privat 200.000 US-Dollar für den Bau von zwei Rasensportplätzen auf dem Schulgelände.

 

Phil Bridge

Präsident, Ontrack

Phil Bridge bringt in seine jetzige Rolle als Präsident von Ontrack über zwanzig Jahre Erfahrung in der Daten- und Speichertechnologie ein. Als Experte und innovativer Marktführer hat Phil Bridge eine sehr gute Sicht auf das Unternehmen und fundierte Branchenkenntnisse, die er in seiner Laufbahn vom Verkauf bis zum Business Development Leader, erworben hat. Sein unternehmerischer Geist und sein innovativer Geschäftsansatz stärkt die Ontrack Mitarbeiter weltweit bei Datenverlust das Unmögliche möglich zu machen. Bei extremen Datenverlusten – von Bränden, NASA-Shuttle Katastrophe bis hin zum Hurrikan Katrina – hat Ontrack umfassende Datenrettungsdienste bei einfachen und komplexen Aufträgen für Verbraucher und Unternehmen geleistet.

Phil Bridge sitzt im Büro in Epsom, GB.

Peter Böhret

Chief Operating Officer, Ontrack

Mit über 22 Jahren Erfahrung hat Peter Böhret ein umfassendes Wissen in seiner Rolle als Ontrack Chief Operating Officer. Während seiner gesamten beruflichen Laufbahn war Peter Böhret in den Bereichen Vertrieb, Projektmanagement und Business Development tätig und weist eine enorme Erfahrung im Bereich der Daten- und Speichertechnlogie auf. Speziell für Ontrack haben ihm, die in den letzten 10 Jahren in der Region EMEA gesammelten Erfahrungen, die Möglichkeit geboten, die Effizienz der Betriebsabläufe in den weltweiten Vertriebs-, Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Ontrack zu ermitteln.

Peter Böhret sitzt im Büro in Deutschland.