Wiederherstellung von externen Festplattendaten aller Marken und Modelle.

Externe Festplatten haben ausreichend Speicherplatz, sind mobil einsetzbar, schnell und robust. Aber auch hier kann es zu Datenverlust kommen.

Wenn eine externe Festplatte ausfällt, verlieren Sie möglicherweise den Zugang zu wertvollen Erinnerungen und wichtigen Geschäftsdateien, und das kann verheerend sein. Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, den Zugriff auf die benötigten Daten wiederherzustellen. .

Für eine kostenlose Analyse rufen Sie uns an oder füllen Sie das nebenstehende Formular aus.

Anfrage Datenrettung

Die Unterschiede zwischen einer Festplatte und einer externen Festplatte

Im Unterschied zu fest verbauten Festplatten (HDD) oder Solid State Disks (SSD), sind externe Festplatten über USB an den Computer angeschlossen.

Da sie gut zu transportieren sind, sind externe HDDs im Alltag leicht zu verwenden und eignen sich für die flexible Nutzung auf mehreren Computern. Dies birgt jedoch auch ein großes Risiko für Datenverlust: Das ständige Anschließen und Trennen von verschiedenen Geräten, mögliche Stöße oder andere Missgeschicke machen externe Festplatten anfälliger für Fehlfunktionen und Ausfälle. Außerdem verwenden externe Laufwerke meist eine Verschlüsselung, um die darauf gespeicherten Daten zu schützen. Ontrack hat dafür spezielle Tools entwickelt, um Daten von verschlüsselten Laufwerken wiederherzustellen.

Recupero dati hard disk esterno

Ursachen für Datenverlust bei externen Laufwerken

Die Ermittlung der Ursache für das Versagen der externen Festplatte ist grundlegend für einen erfolgreichen Datenrettungsprozess.

 
Datenverlust externe HDD
Von der Ursache und Schwere des Schadens hängt die Vorgehensweise ab, die unsere Experten bei der externen Festplatte unserer österreichischen Kunden anwenden, damit:

  • die Datenrettung erfolgreich ist
  • das größte Volumen an verlorenen Daten (oder die wertvollsten Daten) wiederhergestellt werden kann
  • die Daten möglichst schnell wieder zur Verfügung stehen
  • es für Sie am kosteneffizientesten ist
Abgesehen vom versehentlichen Löschen, das oft einfach zu beheben ist, ist die Beschädigung von Dateien eines der häufigsten Probleme.

Das passiert, wenn die Daten in einer Datei oder einem Speichergerät gegenüber ihrem ursprünglichen Zustand verändert werden. Dies führt dazu, dass sie sich entweder anders verhalten (z. B. kann eine Bilddatei eine geringere Qualität aufweisen oder es fehlen Pixel) oder komplett unzugänglich werden. Wir bei Ontrack zählen beides als Datenverlust.

Korrumpierte externe Festplatte: Warum entsteht Korruption?

Die Beschädigung einer externen Festplatte kann aus verschiedenen Gründen auftreten:

Alter der HDD

Beschädigungen treten eher auf einer älteren Festplatte auf. Dies liegt daran, dass sich die darin enthaltenen Daten im Laufe der Zeit bis zu dem Punkt verschlechtern, an dem Dateien nicht mehr lesbar sind.  Diese Art von Verschlechterung kann während des Betriebs oder sogar auf einem Speichergerät auftreten, das selten verwendet wird.

Malware/Viren

Ungeachtet dessen, was Sie möglicherweise in Ransomware-E-Mails lesen, können Viren Ihr Speichergerät nicht physisch beschädigen. Sie können jedoch die Daten auf Ihrem Speichergerät so beschädigen, dass sie unlesbar werden.

Unterbrechung während des Schreibens

Alles, was den Schreibprozess stört (Kopieren von Dateien, Speichern von Dokumentänderungen usw.), kann dazu führen, dass Daten unvollständig, unzugänglich oder kompromittiert werden.  Häufige Beispiele für Ursachen sind:

  • Ein plötzlicher Stromausfall (daher fordern die meisten Betriebssysteme Sie auf, das Gerät nicht auszuschalten, wenn Sie ein Programm installieren oder aktualisieren)
  • Aufprallschaden durch einen Sturz, selbst einen kleinen
  • Extreme Temperaturen (sowohl heiß als auch kalt)
  • Trennen eines Laufwerks während des Schreibvorgangs

Symptome bei Beschädigung der externen Festplatte

Es ist unwahrscheinlich, dass als Folge einer Beschädigung einfach nur Dateien verloren gehen. In der Regel treten auch andere Symptome auf, z. B:

  • Langsame Leistung: Dateien brauchen länger zum Laden, Speichern oder Kopieren
  • "Blauer Bildschirm (BSoD): Das Betriebssystem lässt sich nicht mehr starten (dies geschieht, wenn Ihre Betriebssystemdateien auf dem beschädigten Gerät gespeichert sind)
  • Das Laufwerk wird nicht erkannt: Es passiert nichts, wenn Sie Ihr Gerät an einen Computer anschließen
  • Das Betriebssystem fordert Sie möglicherweise auf, CHKDSK oder andere Tools zur Reparatur des Dateisystems auszuführen.

 

Mechanisches Versagen

Externe Festplatten (sowohl SSDs als auch HDDs) können auch mechanische Fehler aufweisen, die die korrekte Funktion beeinträchtigen und den Zugriff auf Dateien verhindern. Beispiele für mechanische Defekte sind Abstürze des Festplattenkopfes und Motorausfälle. Auch diese werden mit zunehmendem Alter des Geräts wahrscheinlicher, da die Hardware-Komponenten im Inneren abgenutzt sind, obwohl ein Ausfall auch durch physische Schäden wie einen Sturz oder extreme Bedingungen verursacht werden kann. Da externe Laufwerke tragbar sind, sind sie auch viel anfälliger für Schäden durch Stöße oder Stürze als ein Laufwerk, das in einem physischen Computer untergebracht ist.

Möglicherweise treten ähnliche Symptome auf wie oben beschrieben, wobei ein mechanisches Versagen in der Regel zu Klick- und/oder Schleifgeräuschen der externen Festplatte führt. 

 

Ripristino dati hard disk esterno

 

Maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden in Österreich

Jeder Datenverlust einer externen Festplatte ist einzigartig und unterschiedlich umfangreich und dringend. 

Die Datenrettungsingenieure von Ontrack verfügen über die Erfahrung und das Know-how, um Daten von externen Festplatten erfolgreich wiederherstellen zu können. Und das bei den unterschiedlichsten Szenarien: Vom mechanischen Versagen über Herunterfallen und verschütteten Kaffee bis hin zu Brandschäden und Wasserschäden.

 

 


Was tun, wenn Ihr externes Laufwerk von Ihrem Computer nicht erkannt wird

Wenn Sie den Zugriff auf Ihre Dateien verlieren, ist das sehr nervenaufreibend, aber geraten Sie nicht in Panik. Es gibt ein paar Dinge, die Sie tun können, bevor Sie zu drastischen Wiederherstellungstaktiken greifen.

  • Überprüfen Sie die physischen Verbindungen. Es klingt offensichtlich, aber wir haben es alle schon einmal übersehen. Überprüfen Sie, ob das Kabel richtig angeschlossen ist, und versuchen Sie es mit einem anderen Kabel (auch wenn Sie eines kaufen oder ausleihen müssen).
  • Verwenden Sie einen anderen Computer. So können Sie feststellen, ob das Problem bei Ihrem Computer oder Ihrer Festplatte liegt.
  • Aktualisieren Sie Ihr Betriebssystem. Wenn das Laufwerk auf einem anderen Computer funktioniert, gehen Sie zurück zu Ihrem Computer und stellen Sie sicher, dass Ihr Betriebssystem vollständig aktualisiert ist.
  • Aktualisieren Sie Ihre Treiber. Nicht alle Speichergeräte sind Plug-and-Play-fähig. Möglicherweise müssen Sie Ihre Treiber aktualisieren, damit Ihr Computer ordnungsgemäß mit Ihrem Speichergerät kommunizieren kann.

Wenn nichts davon funktioniert oder Sie sicher wissen, dass Ihr Gerät beschädigt oder fehlerhaft ist (z. B. wenn es klickt), schalten Sie das Gerät aus, um weitere Schäden zu vermeiden. Die Wiederherstellung basiert auf der Vollständigkeit der Daten und der Dateistruktur, so dass das Anlassen des Geräts zu weiteren Problemen führen kann.

 

Externe HDD mit Laptop Bluescreen

Ich habe versehentlich Dateien auf meinem externen Laufwerk gelöscht, was kann ich tun?

Der Verlust von Dateien durch versehentliches oder absichtliches Löschen ist eine Situation, mit der wir häufig konfrontiert werden. 

Normalerweise wandert eine Datei, die Sie auf einem Speichermedium löschen, direkt in den Papierkorb des Betriebssystems. Um sie an ihrem ursprünglichen Speicherort wiederherzustellen, gehen Sie einfach in den Papierkorb, klicken mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen "Wiederherstellen" aus dem Kontextmenü. Sie können die Datei auch per Drag-and-Drop an einen anderen Ort ziehen.

Wenn der Papierkorb geleert wurde, seit Sie Ihre Datei gelöscht haben, sei es manuell oder automatisch, je nach Ihren Einstellungen, ist noch nichts verloren. Denn auch nach dem Leeren des Papierkorbs existieren die gelöschten Daten in der einen oder anderen Form noch auf Ihrer Festplatte. Es wird nur nicht so einfach sein, sie wiederherzustellen.

Wie funktioniert das Löschen von Daten wirklich?

Die meisten Betriebssysteme behalten mithilfe von "Verweisen" den Überblick über den Speicherort von Dateien. Jeder Ordner und jede Datei auf einer Festplatte hat einen dieser Verweise, der dem Betriebssystem mitteilt, wo die Daten beginnen und enden, damit sie bei Bedarf schnell gefunden werden können und bei Speicherplatzberechnungen berücksichtigt werden.

Wenn eine Datei gelöscht wird, wird zunächst der Eintrag/Verweis im Inhaltsverzeichnis gelöscht, damit wird Speicherplatz freigegeben. Die alten Daten bleiben dann so lange erhalten, bis das System diesen freien Speicherplatz mit neuen Informationen überschreibt.

Wenn Sie also eine Datei löschen und die Festplatte fünf Jahre lang nicht benutzen, ist die Datei immer noch vorhanden. Wenn Sie hingegen ständig neue Daten auf Ihr Speichermedium schreiben, wird die gelöschte Datei schneller überschrieben.

All das bedeutet, dass Sie, selbst wenn Ihre Festplatte oder SSD in Betrieb ist, aufhören sollten, sie zu benutzen, sobald Sie merken, dass Daten verschwunden sind. Je früher Sie aufhören, desto größer sind die Chancen auf eine Wiederherstellung.

Vermeiden Sie, Daten auf eigene Faust wiederherzustellen.

Die Panik treibt viele Menschen oft dazu, schnelle Lösungen aus dem Internet auszuprobieren oder ihre Speichermedien irgendwelchen IT-Unternehmen anzuvertrauen, anstatt sie von Experten für Datenrettung wiederherstellen zu lassen.

Auch wenn es verlockend sein kann, mit diesen verschiedenen Lösungen "sein Glück zu versuchen", um Zeit oder Geld zu sparen, können diese Versuche vor allem die Wiederherstellung komplizierter machen oder sogar zu einem endgültigen Datenverlust führen. Vermeiden Sie also Selbstversuche und wenden Sie sich an einen Datenrettungsexperten.

Im Netz kursieren kuriose Datenrettungsmythen, die sicherlich nicht zu einer erfolgreichen Datenrettung führen werden, darunter: 

 

  • Die Festplatte über Nacht in den Gefrierschrank legen,
  • Das Speichermedium mit Reis bedecken,
  • Dampf verwenden, um eine professionelle "Reinraum"-Umgebung für die Reparatur zu simulieren,
  • Mit einem stumpfen Gegenstand auf das Gehäuse des Laufwerks schlagen,
  • Das Gerät so weit erhitzen, dass die internen Komponenten "zurückgesetzt" werden...

Stattdessen haben Sie zwei Möglichkeiten: Der Einsatz von Datenrettungssoftware oder Datrenwiederherstellung durch  einen  professionellen Datenrettungsanbieter.



Verwendung von Software zur Datenwiederherstellung

Der Einsatz von Datenrettungssoftware kann in den richtigen Situationen nützlich sein. Diese Möglichkeiten gibt es:


Datenwiederherstellungsfunktionen des Betriebssystems

Die meisten Betriebssysteme verfügen über einfache Datenwiederherstellungsfunktionen, mit denen grundlegende Festplattenprobleme behoben werden können.

Die beiden bekanntesten Beispiele sind CHKDSK (Windows) und Disk Utility (Mac OS). Beide funktionieren nur dann, wenn Ihr Computer noch erkennen kann, dass Ihr externes Laufwerk angeschlossen ist, da er sonst nicht weiß, was er tun soll.

 

Mac OS's Disk Utility in Action

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Das Festplatten-Dienstprogramm von Mac OS in Aktion (Apple.com)

Diese eingebauten Tools sind zwar unter bestimmten Umständen hilfreich, z. B. bei der regelmäßigen Wartung, doch richten sie bei beschädigten oder defekten Speichergeräten manchmal mehr Schaden als Nutzen an und können weitere Wiederherstellungsversuche behindern.

Datenrettungssoftware von Drittanbietern

Es gibt Hunderte (wenn nicht Tausende) von Datenrettungsprogrammen auf dem Markt. Einige verfügen über ähnliche Funktionen wie die oben genannten Betriebssysteme, während andere in der Lage sind, fragmentierte Teile von beschädigten Dateien auf Ihrer externen Festplatte zu finden und sie wiederherzustellen, um so die Dateien wiederherzustellen.

Die Datenwiederherstellung auf eigene Faust ist immer riskant, selbst wenn Sie die besten Tools verwenden.

Wenn Sie sich für diesen Weg entscheiden, stellen Sie sicher, dass Sie nach Möglichkeit eine Kopie oder ein Abbild der ausgefallenen Festplatte verwenden (oder sichern Sie alle Daten, auf die Sie zugreifen können, auf einem anderen Laufwerk oder in der Cloud), damit Sie immer das Original haben, falls etwas schiefgeht.

Mit der Datenrettungssoftware Ontrack EasyRecovery, können Sie ein sektorgenaues Image einer beschädigten Festplatte erstellen.

Ontrack EasyRecovery-Software

Unsere Software kann viel mehr als nur Sektor-Images für Backups erstellen. Sie ermöglicht Ihnen die präzise Wiederherstellung von Daten, die durch Löschen, Neuformatierung und verschiedene andere Szenarien verloren gegangen sind:

  • Wiederherstellung von Daten von SSDs und herkömmlichen Festplatten, Speicherkarten, RAID, USB-Festplatten, Flash-Laufwerken und optischen Medien (CDs, DVDs)
  • Dateien von beschädigten, gelöschten oder neu formatierten Laufwerken wiederherstellen
  • Beschädigte Foto- und Videodateien reparieren

 

    Ontrack EasyRecovery for Windows in Action

     

     

     

     

     

     

    Bild: Ontrack EasyRecovery für Windows in Aktion

    Mehr über die Ontrack EasyRecovery-Software und die verschiedenen angebotenen Versionen.

    Ein wichtiger Hinweis zu jeder Art von Datenrettungssoftware ist jedoch, dass diese Tools nur für logische Datenrettungsfälle verwendet werden sollten, bei denen das Gerät mechanisch einwandfrei ist. In Situationen, in denen ein Laufwerk ungewöhnliche Geräusche von sich gibt, gestoßen wurde, heruntergefallen ist oder anderweitig beschädigt wurde, können die Bemühungen zur Datenwiederherstellung mit Software sogar noch mehr Schaden anrichten. In diesen Fällen ist ein professioneller Datenrettungsdienst die einzige Lösung.


    Warnung vor Betrug:

    Es gibt auch gefälschte Wiederherstellungsdienste. Betrüger behaupten (in der Regel per E-Mail oder über ein Popup-Fenster), dass Ihre Daten kompromittiert wurden und gegen eine Gebühr wiederhergestellt werden können. Sie sind entweder nur auf das Geld aus oder wollen sich Zugang zu Ihren Daten verschaffen, also seien Sie wachsam.

     

    Unsere Empfehlung: Einen rennomierten Datenrettungsanbieter nutzen

    Auch die besten Datenrettungssoftware hat ihre Grenzen. Bei einem professionellen Datenrettungsanbieter hat man die besten Chancen auf eine Wiederherstellung der Daten. 

    Die Experten werden anhand einiger Fragen das Ausmaß und die Schwere des Schadens beurteilen und dann gemeinsam mit Ihnen den passenden Vorgehen für die Datenrettung definieren. Mögliche Fragen sind:

    1. Um welches Laufwerk handelt es sich? (HDD, SSD, NAS etc.)
    2. Welcher Hersteller?
    3. Wissen Sie den Grund für das Versagen?
    4. Welche Symptome sind aufgetreten?
    5. Gibt es Anzeichen einer physikalischen Beschädigung?
    6. Haben Sie bereits andere Versuche zur Datenrettung unternommen?
    7. Gibt es bestimmte Dateien, die Sie wiederherstellen möchten?

    Ein renommiertes Datenrettungsunternehmen kann oft auch das Laufwerk öffnen und reparieren, ohne dass die Herstellergarantie erlöscht. Wenn Sie dies selbst tun, ist das nicht der Fall. 

    Nach einer ersten Analyse sollte der Experte in der Lage sein, zusammen mit  dem Preis und der Dauer der Datenrettung, Auskunft über die Menge an wiederherstellbaren Daten zu geben.

    Bei der Datenrettung setzen die Ingenieure Ihr Fachwissen, Ihre Werkzeuge (in Datenrettungslabor und Reinraum) und Ihre Erfahrung ein, um mögichst viele Daten wiederherzustellen. 

    Eine Geschichte aus dem echten Leben: Wie der Wiederherstellungsservice von Ontrack funktioniert

    Vor kurzem hat Ontrack einer Kundin - der professionellen Fotografin Aurore Alifanti - geholfen, einige wichtige Dateien von einer beschädigten Festplatte zu retten.

    Hier ist eine gekürzte Version ihrer Geschichte:

    "Während ich meine letzten Fotos archivierte, stieß ich meine 4-TB-Festplatte vom Tisch herunter. Als ich sah, wie sie auf dem Boden zerschellte, überkam mich blanke Panik. Ich schloss sie an und stellte fest, dass ich keinen Zugriff auf alle meine beruflichen und privaten Archive zwischen 2015 und 2019 sowie auf meine Dateien mit beruflichen Verträgen hatte.

    Angesichts der Wichtigkeit der verlorenen Daten entschied ich mich, Ontrack zu kontaktieren - vor allem wegen ihrer Erfahrung im Bereich der Datenwiederherstellung.

    Ich habe meine Festplatte für eine kostenlose Analyse abgegeben. Das Verfahren war sehr einfach, da ich nur ein kurzes Formular ausfüllen musste. Ontrack versicherte mir, dass ich nicht verpflichtet sei, mit der Wiederherstellung fortzufahren; sie sagten auch, dass sie nichts berechnen, wenn sie keine Daten wiederherstellen konnten.

    Die Analyse zielt darauf ab, das Problem zu bestimmen und die Datenmenge abzuschätzen, die wiederhergestellt werden kann. Anschließend wurde mir ein Angebot mit drei verschiedenen Serviceoptionen unterbreitet: Standard (10-15 Arbeitstage), Express (3-5 Arbeitstage) und Notfall (12-48 Stunden).

    Einer der Ontrack-Techniker (Alex) erläuterte mir die Einzelheiten des Schadens, den meine Festplatte erlitten hatte. Alex erklärte, dass beim Aufprall meiner Festplatte auf den Boden der Schreib-Lese-Lopf beschädigt wurde, was zu einem Kratzer auf der Plattenoberfläche und damit zu Datenverlust führte.

    Ich beschloss, Ontrack mit der Datenrettung zu beauftragen. Ein neuer Schreib-Lese-Kopf wurde bestellt, und meine Festplatte kam in den Reinraum. Alex hielt mich während des gesamten Prozesses auf dem Laufenden, was sehr beruhigend war.

    Ontrack gelang es, 80 % der Dateien wiederherzustellen, wobei 20 % als 'partielle Daten' übrig blieben - auf einige dieser Dateien konnte ich noch zugreifen. Ich erhielt meine wiederhergestellten Daten auf einer neuen verschlüsselten 4-TB-Festplatte, wobei die Dateien in zwei Ordner unterteilt waren: Gut und partiell. Zu meiner Überraschung waren die Dateien in meiner gewohnten, schönen Reihenfolge, was es mir leicht machte, sie zu sortieren und zu überprüfen, ob ich etwas Wichtiges übersehen hatte."

     

    Wie Sie Datenverlust in Zukunft vermeiden können

    Datenverlust ist manchmal unvermeidlich, aber wir haben ein paar Tipps für unsere österreichischen Kunden zusammengestellt, mit denen Sie zukünftig das Risiko eines Datenverlustes minimieren können:


    1. Erstellen Sie Sicherungskopien der Festplatte: Kopieren Sie Ihre Daten auf eine Backup-Festplatte, so dass Sie bei einem Ausfall der Festplatte weiterhin Zugriff auf dieselben Dateien haben. Sichern Sie die Daten regelmäßig, um den Verlust neuerer Dateien zu vermeiden.
    2. Nutzen Sie die Cloud: Führen Sie dieselbe Art von Sicherungsarchiv über einen Cloud-Dienst. Das Risiko eines Datenverlusts ist hier geringer, aber Sie müssen für ein größeres Speichervolumen bezahlen.
    3. Verwenden Sie hochwertige Hardware: Billige Festplatten sind in der Regel mit minderwertigen Komponenten ausgestattet, die schneller ausfallen als die in hochwertigen Geräten verwendeten. Wenn Sie Wert auf Ihre Daten legen, lohnt es sich, ein wenig mehr für ein Produkt einer renommierten Marke wie Toshiba, SanDisk oder Western Digital auszugeben.
    4. Schützen Sie Ihr Speichergerät: Verwenden Sie eine Hülle, um das Risiko physischer Schäden zu verringern. Eine Gummihülle sollte in der Lage sein, Stöße zu absorbieren, wenn Sie Ihr Gerät beispielsweise auf eine harte Oberfläche fallen lassen. Erkundigen Sie sich, ob Ihr Hersteller speziell angefertigte Schutzprodukte anbietet.
    5. Scannen Sie regelmäßig nach Viren: Viren können Ihre Festplatte zwar nicht physisch beschädigen, aber sie können den Zugriff auf Ihre Dateien verhindern. Scannen Sie Ihr Gerät (und Ihren Computer) regelmäßig auf Malware, um dies zu verhindern.

     


    FAQs

    1. Kann Ontrack meine Daten wiederherstellen?

    Ohne die Möglichkeit, Ihre Festplatte zu untersuchen, können wir das nicht mit Sicherheit sagen. Die vollständige Antwort hängt unter anderem von der Schwere der Beschädigung (falls vorhanden), der Dauer des Datenverlusts und dem Festplattentyp ab.

    Da wir jedoch auf mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung und die besten Ressourcen zurückgreifen können, ist es sehr wahrscheinlich, dass wir die benötigten Daten wiederherstellen können.

    Bislang haben wir mehr als 600.000 Wiederherstellungen mit einer Erfolgsquote von 90 % abgeschlossen.

    2. Wie viele Daten können von einer defekten externen Festplatte wiederhergestellt werden?

    Das hängt von der Schwere der Situation ab.

    Die gleichen Faktoren, die unsere Chancen auf eine Datenrettung beeinflussen, wirken sich auch auf die Datenmenge aus, die wir retten können.

    Es kann sein, dass wir auf genau die 10 MB, die Sie dringend benötigen, von einer fast zerstörten Festplatte zugreifen können, oder es kann sein, dass wir 500 TB wiederherstellen und Ihr leicht beschädigtes Speichergerät wieder funktionsfähig machen können - in jedem Fall möchten wir versuchen, genau das wiederherzustellen, was Sie benötigen. 

    3. Wie viel kostet die Wiederherstellung von Daten von einer defekten Festplatte?

    Die Kosten für die Wiederherstellung von Daten von einem beschädigten Speichermedium richten sich nach dem Zeit- und Arbeitsaufwand, der erforderlich ist, um die benötigten Daten zu beschaffen, und nicht nach der Größe des Laufwerks oder des Datenvolumens. Daher ist es schwierig, Ihnen einen Preis zu nennen, ohne Ihre Situation vorher zu bewerten.

    In jedem Fall verlassen wir uns auf unsere Datenrettungsexpertise und 35 Jahre Branchenerfahrung, um so effizient wie möglich zu arbeiten.

    Darüber hinaus haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Serviceoptionen, die jeweils ihren eigenen Preis haben.

    4. Mit welchen anderen Gerätetypen arbeitet Ontrack?

    Neben externen Festplatten retten wir auch Daten von:
    • Laptop- und Desktop-Festplatten
    • Servern
    • Handys
    • Tablets
    • SD-Karten
    • ...und so ziemlich jede andere Form der digitalen Datenspeicherung

     


    Externe Laufwerke - keine Datenrettung ist uns zu komplex

    Ontrack kann Daten von jeder Art oder Marke externer Festplatten wiederherstellen: Western Digital, Fujitsu, Seagate, Samsung und Toshiba, usw.

       

    Support Types

    PATA (IDE, EIDE)

    SATA

    SCSI

    SAS

    Fibre Channel

    USB

    Firewire

    eSATA

      

    Hard Drive Brands

    EMC

    Samsung

    NetApp

    Fujitsu

    Seagate

    HP

    Hitachi GST

    Toshiba

    Western Digital

     

    *Wenn Sie die Marke Ihrer Festplatte nicht in der Liste finden, fragen Sie einfach unsere Kundenberater.

    Wenden Sie sich an unsere Datenrettungsspezialisten und wir helfen Ihnen, den besten Aktionsplan für die Wiederherstellung Ihrer externen Festplatte zu finden.

     


    Ursachen für Festplattenversagen

    Ursachen für physikalische Fehler

    • Sturz oder Stoß
    • Beschädigte oder zerbrochene Plattenoberflächen
    • Wasserschaden
    • Brandschaden
    • Mechanische Fehler
    • Klickende oder schleifende Geräusche

    Ursachen für logische Fehler

    • Gelöschte Daten
    • Formatierte Laufwerke
    • Beeinträchtigung der Datenintegrität
    • Ransomware oder Malware
    • Firmware-Probleme
    In einigen Fällen der Einsatz von  Datenrettungssoftware durch logische Fehler entstandene Datenverluste beheben; Datenverlustsituationen aufgrund physikalischer Ursachen sollten jedoch immer von Fachleuten behandelt werden, um irreparable Schäden zu vermeiden, die oft durch unsachgemäße Wiederherstellungsversuche von externen Festplatten verursacht werden.
     


    icon

    Beauftragen Sie Ihre kostenlose Analyse in unserem Datenrettungslabor

    Wir organisieren die kostenlose Abholung und führen eine Analyse in unserem Datenrettungslabor durch. Danach senden wir Ihnen das Ergebnis zusammen mit einem Festpreisangebot, welches Sie annehmen oder ablehnen können. Die Erstanalyse für Einzeldatenträger und RAID-Systeme erfolgt innerhalb von 4 Std nach Wareneingang. Die Analyse ist für folgende Speichermedien kostenfrei:

    • HDDs: mechanische Festplatten
    • SSDs: Solid States Speichermedien
    • Externe Speichermedien: Festplatten und SSDs
    • RAID/NAS-Systeme

    Für folgende Speichermedien/Beschädigungen ist eine kostenfreie Analyse nicht möglich, wir bieten Ihnen hier eine kostenpflichtige Diagnose in Höhe von 297,50 € inkl. MwSt. an. Wenn eine Datenrettung möglich ist, erhalten Sie von uns eine Dateiliste mit den wiederherstellbaren Daten mit einem Festpreisangebot, welches Sie annehmen oder ablehnen können. Die Dauer der Diagnose beträgt ca. 4 bis 10 Arbeitstage.

    • Smartphones und Tablets
    • Flashmedien (USB-Stick, SD-Karten, …)
    • Bereits geöffnete Speichermedien
    • Bei gelöschten Daten/formatierten Medien
    • Wasser- und Brandschäden
    Schritt 1

    Medium / Datenträger
    Schritt 2

    Grund für den Datenverlust
    Schritt 3

    Details & Evaluierung

    Für welche Art von Datenträger benötigen Sie eine Datenrettung?

    Was ist der Hauptgrund für Ihren Datenverlust?

    Welche Daten sind für Sie am wichtigsten? Weitere Kommentare?

    * Die kostenlose Evaluierung ist eventuell nicht möglich. Bitte kontaktieren Sie uns oder geben Sie Ihre Daten ein und wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren. Wenn Sie Hilfe benötigen, rufen Sie uns bitte an: 0800 10 12 13 14

    1. Kontaktdaten

    2. Versanddaten

    Möchten Sie die Analyse im Datenrettungslabor beauftragen?:
    Kostenloser Versand ist in Ihrem Land nicht möglich.

    Informationen darüber, wie wir personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und speichern, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.