Server-Daten: Behalten, virtualisieren oder entsorgen?

Dienstag, 8. Mai 2018 von Ontrack Datenrettung

DST_image_970x300_hero-virtualization

Stehen Sie gerade vor einer Migration oder Konsolidierung von Microsoft® Exchange Server?  Wenn Sie heute noch nicht darüber nachdenken, werden Sie es vielleicht bald tun.  Ob es die neuen Funktionen sind, die Ihre Aufmerksamkeit erregen, oder vielleicht eine einfache Technologieauffrischung, jeder kommt an den Scheideweg. Wie stelle ich die alten E-Mails wieder her, wenn die Anfrage über den Tisch geht?  Lassen Sie uns einen kurzen Blick auf die Optionen werfen.


Die erste Option besteht darin, den alten Exchange-Server zu behalten, damit Sie bei Bedarf die Daten wieder auf den ursprünglichen Server zurückspielen können.  Auch wenn dies die einfachste Lösung zu sein scheint, haben Sie in den meisten Fällen einen Rettungsanker, der wertvolle Rechenzentrumsressourcen bindet.  Außerdem müssen Sie sicherstellen, dass Sie genügend Agent-Lizenzen für die neue Umgebung haben, damit Sie den neuen Server sichern und gleichzeitig den alten Server wiederherstellen können.


Die nächste Option ist die Migration der physischen Maschine in eine virtuelle, falls dies noch nicht geschehen ist, damit Sie die virtuellen Maschinen nach Bedarf hochfahren können.  Dies ist zwar eine gute Möglichkeit, um Platz im Rechenzentrum zu sparen, aber Sie haben immer noch die Last des Speichers für die virtuellen Maschinen.  Die gleichen Anforderungen gelten auch für die Backup-Agenten für die Wiederherstellung.  Werfen Sie an dieser Stelle eine Münze, was die bessere Option ist.


Lassen Sie uns nun eine dritte Option ins Auge fassen: Entsorgen.  Jetzt denken Sie wahrscheinlich, dass er seinen Verstand verloren hat.  Wenn Sie eine Richtlinie haben, die es Ihnen erlaubt, es zu entsorgen, ohne die Altdaten wiederherstellen zu müssen, ist die Entscheidung einfach.  Wenn Sie nicht so viel Glück haben, entsorgen Sie sie und nutzen Sie eine Software wie Ontrack® PowerControls™.  Der ExtractWizard unterstützt Sie durch die Emulation eines Exchange Recovery-Servers und Ontrack PowerControls ermöglicht Ihnen das Öffnen der nicht gemounteten Datenbank mit vollem Zugriff auf die Elementebene innerhalb der Postfächer.  Ohne Wartungsaufwand und mühelos.


Wenn Sie versuchen zu entscheiden, was zu tun ist, sollten Sie einfach wissen, dass Sie Optionen haben.