Go to Top

Einer von uns: Tim Black aus Brisbane

Wie lange arbeiten Sie schon für Ontrack?

Neun Jahre

Wie unterscheidet sich Ontrack von seiner Konkurrenz?

Ontrack ist der perfekte Mix aus einem kleinen Unternehmen und einem großen Unternehmen. Wir haben ein großartiges lokales Team in unserem Büro hier in Brisbane, Australien. Es zeichnet sich durch ein schönes, kleines Bürogefühl aus. Dadurch können wir unsere Kunden auf persönlicher Ebene ansprechen und ihnen die Aufmerksamkeit und Unterstützung geben, die sie brauchen. Zudem, wenn die Dinge kompliziert werden oder wenn große Aufträge eingehen, haben wir die Möglichkeiten und den Hintergrund eines globalen Unternehmens mit einem fantastischen Team von Ingenieuren und Entwicklern, die bereit sind, alles zu tun, was nötig ist, um unseren Kunden zu helfen, damit diese ihre Daten zurückbekommen.

Wo sehen Sie die Datenrettung in Zukunft?

Immer mehr Daten wandern in die Cloud und wir sehen bereits jetzt die Herausforderungen damit. In einigen Fällen ist unseren Kunden gar nicht bekannt, dass ihre Daten in der Cloud und nicht auf ihrem Gerät gespeichert sind! Ich denke, dass in Zukunft immer mehr von unseren Computern und Speichern auf zentralisierter Hardware und Cloud-Systemen betrieben werden. Theoretisch sollten diese zuverlässiger sein, aber es kann auch die Datenwiederherstellung schwieriger machen, so dass wir hier auch in Zukunft Datenrettungsaufgaben lösen werden müssen.

Welche Trends sehen Sie im Markt?

Die bedeutendste Veränderung, die wir beobachten, ist der Übergang von traditionellen Magnetfestplatten zu SSDs. Außerdem hat sich die Verschlüsselung von Speichergeräten dramatisch an Popularität gewonnen. Das ist sicherlich der Tatsache geschuldet, dass heutzutage viele Angst vor der Verletzung ihrer Privatsphäre haben und so hat auch die Verschlüsselung sicherlich ihren Stellenwert. Wenn sie allerdings nicht richtig eingesetzt wird, kann es dazu führen, dass die Anwender den Zugang zu ihren Daten verlieren.

Warum ist Ontrack Ihrer Meinung nach ein so guter Arbeitsplatz?

Als Ingenieur und Mathematiker ist der Job eine ständige Herausforderung. Ich bin seit neun Jahren hier, aber es gibt immer noch etwas Neues zu entdecken. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen mit sich und das hält mich in Bewegung.

Auf einer persönlicheren Ebene jedoch – es ist kein Lebens- oder Todeskram, aber jeder, der zu uns kommt, ist mitten in einer schlechten Situation und die überwiegende Mehrheit der Fälle, können wir diesen Menschen helfen. Ich genieße es, Arbeiten zu machen, die ein so greifbares Ergebnis haben, dass sie Menschen aus der Klemme helfen. Es ist nicht schwer, jeden Tag zur Arbeit zu kommen, wenn wir das Leben der Menschen verändern können.

Welches ist Ihr Lieblingsfilm?

Fight Club

Was ist Ihr Lieblingsessen?

Ich bin immer auf der Suche nach gutem American Style BBQ…. Hamburgern und Rippchen etc. Viele Lokale in Australien bieten heutzutage ein ganz gutes Angebot an solchen Speisen.

Was sind Ihre Hobbys?

Außerhalb der Arbeit versuche ich gerne, so weit wie möglich von Computern wegzukommen. Derzeit renoviere ich ein Arbeiterhäuschen aus der Vorkriegszeit in Brisbane, und wenn ich nicht damit beschäftigt bin, versuche ich gerne, mich von der Hektik auszuklinken und mit meinem Hund Ransom unbekannte Gegenden zu erkunden oder zu wandern. Ich interessiere mich auch für Fotografie und liebe es, in verlassenen Gebäuden zu fotografieren. Ich mag die Idee, die Schönheit dessen festzuhalten, was mit von Menschenhand geschaffenen Kreationen passiert, wenn er nicht mehr aktiv Einfluss nimmt und die Natur diesen Part wieder übernimmt.